Hausgemeinschaft Hüttenstraße

"Grenzfälle?"
Wir bieten Hilfen für junge Heranwachsende und junge Volljährige (mit gesetzlicher Vertretung über das 18. Lebensjahr hinaus), die aufgrund ihrer „Grenzfall"-Situation noch nicht in der Lage sind allein zu leben und eigenverantwortlich zu handeln.
Beweggründe dieses Projekt im Gesamtangebot der Jugendhilfe Olsberg zu installieren, resultieren aus unserer alltäglichen Erfahrung heraus, dass vermehrt junge Erwachsene - welche sich im „Grenzbereich" befinden "anecken" und daher mehr Zeit und Zuwendung benötigen.

„Jeder junge Mensch hat das Recht in
seiner Entwicklung gefördert zu werden."

"Nachreifen"
Gerade diesen jungen Erwachsenen können wir durch diese spezielle Form des Wohnens eine Möglichkeit des Nachreifens - ohne Druck von stärkeren/lebenstüchtigeren Gruppenmitgliedern - anbieten. Die Wohnform ist geeignet für junge Erwachsene, die einen gewissen Grad an Selbständigkeit besitzen, dieser aber nicht ausreicht, um eigenständig leben zu können.

"Clearing"
Weiterhin richtet die Wohnform sich an junge Menschen, welche sich in Lernbehinderten Schulen, Fördermaßnahmen, Eingliederung/Caritativen Werkstätten und in einer Abklärungssituation befinden. Ebenfalls an erwachsene Menschen, die an einem geschützten Arbeitsplatz einer regelmäßigen Tätigkeit nachgehen.

Wohnen
Wohnmöglichkeiten für 9+1 Jugendliche/junge Erwachsene, aufgeteilt in:

  • 6 Plätze Betreuung in Vollversorgung
  • 3 Einheiten Trainingswohnen
  • 1 Wohneinheit Sozialpädagogisch betreutes Wohnen
  • Bereitschaftsappartement