Olsberg (Hochsauerlandkreis)

Jugendhilfe Olsberg - Krisenintervention - Olsberg (Hochsauerlandkreis)

Angebot zur Kurzzeitunterbringung im Rahmen der Krisenintervention

Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII für Kinder/Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren.
Bei Kindern unter 6 Jahren sollte eine Aufnahme nur erfolgen, wenn es keine anderen Alternativen gibt.

Die Gruppe ist auf fünf Plätze ausgelegt, wobei eine zeitlich befristete Überbelegung auf maximal sieben Plätze möglich ist.


Aufnahme in die Kriseninterventionsgruppe
Das Jugendamt richtet die Anfrage für die anstehende Aufnahme an die Jugendhilfe Olsberg, bzw. direkt an die Wohngruppe.
Das Kind oder der Jugendliche wird, bei freier Kapazität, zeitnah in die Gruppe aufgenommen.


Zielsetzungen
Kurzfristige Aufnahme von Kindern/Jugendlichen im Rahmen der Krisenintervention. Mit dem Herausnehmen des Kindes/Jugendlichen aus dem bisherigen Umfeld wird ihm hier ein Schutz- und Schonraum geboten.

Mit der Aufnahme sollte ein konkreter Auftrag verbunden sein.

Das Abholen und die Aufarbeitung des Kindes/ des Jugendliche aus der aktuellen Lebenssituation ist die erste Aufgabe der Kriseninterventionsgruppe. Die Gestaltung einer Perspektive schließt sich je nach Verweildauer (4-6 Monate) in Absprache mit dem Jugendamt an.

Ausschlusskriterien sind bei Anfragen im Einzelfall zu überprüfen.
Festgelegte Ausschlusskriterien für unsere Gruppe:

  • Suchtproblematiken
  • Psychische Erkrankungen
  • Gewalttätiges Verhalten
  • Sexuelle Übergriffigkeit