Ambulante Hilfen

Wir sind da, wo Sie uns brauchen
Mit den Ambulanten Hilfen bieten wir in den Kreisen Paderborn, Soest und Hochsauerland folgende Hilfen an:

  • Erziehungsbeistandschaft nach §§ 27, 30 SGB VIII Wir unterstützen Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung von Entwicklungsschwierigkeiten und fördern unter Einbeziehung von Familien und sozialem Umfeld deren Verselbständigung.
  • Sozialpädagigische Familienhilfe (SPFH) nach §§ 27, 31 SGB VIII Wir begleiten durch intensive Kontakte nach dem Grundsatz "Hilfe zur Selbsthilfe" Familien bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, im Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Wir arbeiten mit allen Familienangehörigen an den Lösungen von Konflikten und Krisen.
  • Betreutes Wohnen nach §§ 27, 34 SGB VIII Mit betreutem Wohnen fördern wir in alltergsbezogener pädagogischer Arbeit die Entwicklung von Jugendlichen, in der Regel mit dem Ziel einer mittelfristigen selbständigen und eigenverantwortlichen Lebensführung.
  • Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung nach § 41 SGB VIII Wir begleiten junge Menschen, die eine intensive Unterstützung bei sozialer Integration oder der Vermeidung von Gefährdung bedürfen.
  • Betreuungsweisung nach §§ 27, 30 SGB VIII Wir unterstützen junge Menschen bei der Erfüllung und Weisung des Jugendgerichtes.
  • Kurzfristige Krisenintervention z.B. im Sinne eines Clearings oder zur Abwendung oder Einschätzung einer Gefährdungssituation.

Die oben genannten Hilfemaßnahmen bieten wir auch im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 35a und Hilfe für junge Erwachsene nach § 41 SGB VIII an.
Weitere Hilfsmodelle zum Beispiel "besondere Wohnform für Mutter/Vater und Kind" im Sinne des § 19 SGB VIII im ambulanten Setting sind möglich.